News

Ein sehr ereignisreiches Jahr geht zu Ende

Wir konnten 2012 vieles erreichen, was ohne Sie nicht erreichbar gewesen wäre.
So verfügen wir seit diesem Jahr über eine Homepage, haben Flyer und Visitenkarten, konnten eine Ausstellung mit den Bildern von Barbara Wolfrum durchführen und einige dieser Bilder verkaufen. Darüber hinaus sind wir unserem großen Ziel, den Schülerinnen und Schülern der Hawelti-Schule Trinkwasser bereit zu stellen, ein großes Stück näher gekommen. Wir konnten sehr gute Kontakte knüpfen und haben viele Spenden in Empfang nehmen können, über die wir uns sehr gefreut haben.
Nicht zuletzt haben wir einige Veranstaltungen durchgeführt, wie unsere äthiopischen Kaffeezeremonien und das äthiopisch-deutsche Brunch, an die wir uns sehr gerne erinnern. Diese Veranstaltungen sind auf großes Interesse gestoßen, was uns besonders freut, weil wir ja auch „ein Stück Äthiopien nach Deutschland holen" wollten und auch weiterhin wollen.
Schon jetzt laufen Planungen für das neue Jahr und erste Termine stehen bereits fest. Wir haben außerdem auch neue Ideen; seien Sie schon einmal neugierig...

Heute möchten wir uns bei allen ganz herzlich bedanken, die uns in diesem Jahr so toll unterstützt haben mit Geldspenden, Sachspenden und Hilfe bei der Durchführung unserer Veranstaltungen – ohne Sie wäre vieles nicht möglich gewesen!
Wir wünschen Ihnen und Ihren Familien ein ruhiges und vor allem besinnliches Weihnachtsfest! Kommen Sie gut in ein gesundes und glückliches Jahr 2013 und wir freuen uns, Sie auch im neuen Jahr wieder zu unseren interessanten Veranstaltungen begrüßen dürfen.

Ein Brunnen für die Hawelti-Schule

Seit Beginn unserer Aktivitäten für diese Schule ist es unser großer Wunsch, den Kindern Zugang zu Trinkwasser zu ermöglichen. Dieses Ziel sollte bereits mit der ersten Spende im Jahr 2009 erreicht werden. Eine Umsetzung war leider nicht möglich, weil eine Probebohrung ergab, dass es sich bei dem Wasser um Salzwasser handelte. Da die Spendengelder für eine Aufbereitung des Wassers nicht ausreichten, musste von diesem Vorhaben Abstand genommen werden. Unser Traum vom Trinkwasser für die Schule wurde damit allerdings nicht begraben.
Deshalb haben wir uns jetzt sehr gefreut, dass wir am 25.07.2012 zu einem Treffen der „Ingenieure ohne Grenzen" (Regionalgruppe Nürnberg) eingeladen wurden und uns sowie die Schule vorstellen durften. Noch größer war unsere Freude darüber, dass wir eines der Mitglieder gewinnen konnten, sich unseres Wunsches anzunehmen.
In den kommenden Wochen werden nun die Bedingungen und Möglichkeiten geprüft, ob und wie ein Brunnen realisierbar ist. Wir hoffen, dass es doch noch eine Chance auf Trinkwasser aus einem Brunnen für die Kinder der Hawelti-Schule geben wird. Wir werden Sie auf dem Laufenden halten.

Es ist vollbracht!

Dank der Unterstützung des Instituts für Telekommunikation und Medien GmbH in Merseburg, und vor allem Herrn Daniel Kling, ist es nun soweit: die Unterstützung der Hawelti-Schule hat in Form dieses Internetauftritts ein „Gesicht“ bekommen!

Sie fragen sich vielleicht, warum sich da Leute für eine Schule in Äthiopien einsetzen. Ganz einfach: mit der Unterstützung einer Schule erfolgt eine Investition in die Zukunft einer Region und deren Bewohner. Das Recht auf Bildung und der Zugang hierzu haben einen besonders hohen Stellenwert. In Äthiopien, einem der ärmsten Länder der Welt, ist dieses leider noch nicht selbstverständlich. Und vor allem fehlt es dieser Schule an fast allem, um ihren Schülern diesen Zugang zu ermöglichen!

Unser Hauptziel ist die Unterstützung der Schule – allerdings möchten wir Ihnen das Land, die Menschen und die Kultur Äthiopiens ebenfalls näher bringen. Deshalb werden wir, wie auch schon in der Vergangenheit, weiterhin Veranstaltungen anbieten, mit denen wir ein Stück Äthiopien nach Nürnberg holen wollen.

Wir möchten Sie mit dieser Internetseite über unsere Aktivitäten informieren. Sollten Sie durch uns auf dem Laufenden gehalten werden wollen, melden Sie sich doch einfach für den Newsletter an.

Die Schülerinnen und Schüler der Hawelti-Schule in Axum und wir würden uns sehr freuen, Sie als Unterstützer gewinnen zu können!

Nicky Abraha   /   Marcel Heuer